1. Tag 2. Tag 3. Tag 4. Tag 5. Tag 6. Tag
         
Patientenverwaltung Patientenverwaltung       Patientenverwaltung
Erhebung der Personalien Kostenübernahmeantrag an       Inkasso der Zuzahlung
Patienten aushändigen: Krankenkasse       Telefonabmeldung
Kostenübernahmeantrag       Inkasso der Telefongebühren
Patientenbogen       Hinweis Patientenfragebogen
3 Etikettenbögen     Controlling
Hausprospekt, Speiseplan     Festlegung Abrechnung
Aufklärung über Zuzahlung       Patientenverwaltung
Bei Privatpatienten zusätzlich:       ICD, ICPM Eingabe
Wahlleistungsantrag       Rechnung an Krankenkasse
           
Arzt Arzt Arzt Arzt Arzt Arzt
Anamnese Operation Visite Visite Visite Kurz-Entlassungsbericht
OP-Aufklärung 1 Anästhesist   Verbandwechsel   Diktat Entlassungsbericht
Ausfüllen Kostenübernahme- 0,5 Oberarzt       Entlassungsmeldung an
antrag, Patientenbogen 1 Anästhesie-Pflegekraft       Controlling
und Patientenverwaltung zu- 2 OP-Pflegekräfte       Nosokomiale Infektion 0/1
leiten 3 Chirurgen       Entlassungsgespräch
  Material u. OP nach Standard        
  OP-Bericht schreiben        
  Computereingabe ICD, ICPM,        
  Pat.Nr., OP-Saal, Operateure        
  AN-DOC Eingabe        
  Steri-Indikatoren in Pat. Akte        
  OP-Sieb in Sterilisation geben        
Pflege Pflege Pflege Pflege Pflege Pflege
A1/S1 A2/S2 A1/S1 oder A2/S1 A1/S1 oder A1/S2 A1/S1 A1/S1
Pflegeanamnese OP-Vorbereitung: 2 x RR, P 1 x RR, P, Temp 1 x RR, P, Temp 1 x RR, P, Temp
Größe, Gewicht, RR, P Rasur OP-Gebiet, Dusche 1 x Temp. Laxantiengabe bei OP nach Mono-Emboex s.c. 20 Uhr Entlassungsgespräch
Pflegeplanung OP-Hemd, Haube Mono-Emboex s.c. 20 Uhr Lichtenstein Essenskarte Zimmer herrichten
Mono-Emboex s.c. 20 Uhr AT-Strümpfe anpassen und Schmerzschema II Mono-Emboex s.c. 20 Uhr    
Laxantiengabe bei OP nach appl. Schonkost Essenskarte    
Lichtenstein Einmal-Unterhose        
abends nur Tee Prämedikation appl.        
  Transport zum OP durch 1        
Labor Pflegekraft        
BB, Quick, PTT, Krea, Nach OP:        
Gamma-GT, GOT,CHE Postoperative Überwachung        
  nach Angabe Anästhesie        
Funktion Infusionstherapie n. Anordnung        
EKG Mono-Emboex s.c. 20 Uhr        
  Ausscheidungskontrolle        
Anästhesie Schmerz-Schema II        
Anästhesie-Aufklärung Sandsack bei LAP-Hernie        
Visite für 24 Stunden        
Prämedikation Kontrolle von Verband und        
  Redon-Drain        
  Auf Nachblutung achten!        
  Nahrungskarenz, abds. Tee        
© Dipl. Pflegewirt Müller Consulting